Für unsere Leser immer auf dem neusten Stand!
Dieser Artikel wurde zuletzt überarbeitet am 04.10.2016

Sugaring Paste Test

3 beliebte Sugaring Pasten im Vergleich

Was macht eigentlich eine gute Sugaring Paste aus? Eine ordentliche Sugaring Behandlung muss nicht immer beim Kosmetiker des Vertrauens durchgeführt werden. Man kann eine Sugaring Paste auch ganz einfach selbst zuhause anwenden. Das Team hat sich die beliebtesten Pasten einmal genauer angeschaut und für Euch zusammengefasst.


Doktors Empfehlung!

Dr. Severin Sugaring PasteDr. Severin Sugaring Paste
Süßwax SugaringSüßwax SugaringBeauty SugarBeauty Sugar
Hersteller & Produkt Dr. Severin
"Cleopatra Sugaring"
SüßWax
"Sugaring Paste"
Beauty Sugar
"Soft"
Weitere Details Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Preis auf Amazon 22,10 EUR 12,99 EUR 16,95 EUR
Inhalt 380g 450g 500g
Applikationsform Paste Paste Paste
Bewertung Amazon 4,5 von 5 3,5 von 5 3,6 von 5
Geeignet für alle Körperstellen? Ja Ja Ja
Herstellungsland Deutschland Deutschland Nicht bekannt
Vegan
100% natürlich?
Parfümfrei
Käuferzufriedenheit
Gesamtnote/Testbericht sehr gut

Zum Testbericht!
gut gut
Weitere Details Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Zuletzt aktualisiert am 5.09.2018 um 06:24 Uhr
Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Zwischenzeitige Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne Gewähr!


Effektive und sanfte Haarentfernung: Sugaring

Das Sugaring ist eine in Deutschland noch recht unbekannte Form der Haarentfernung. Auch wenn es modern und trendy klingt – diese Methode der Haarentfernung wird bereits seit Jahrhunderten im Orient angewendet und die Sugaring Paste ist dort unter dem Namen Halawa bekannt. Auch in Deutschland wird die Haarentfernung sugaring immer beliebter und sogar Frauen und Männer, die seit Jahren auf das klassische Waxing schwören, sind vom Sugaring begeistert. Aber was macht diese Art der Haarentfernung so besonders?
 

Was ist Sugaring und wie funktioniert es

Produktbild Severing Sugaring

Die Dr. Severin Sugaring Paste

Der Name sagt es schon – die Haarentfernung erfolgt beim Sugaring mittels einer klebrig süßen Paste aus Zucker, Zitronensaft und Wasser und entfernt die lästigen Haare am Körper sehr sanft. Durch die Verwendung von rein natürlichen Zutaten ist die Sugaring Paste besonders schonend zur Haut und die im Zucker enthaltenen Moleküle sind so klein, dass Sie ohne Probleme in den Folikel des Haares eindringen können. Das sorgt beim Abziehen der Paste für eine fast schmerzfreie und spielend leichte Entfernung der Haare und auch die Gefahr von abgebrochenen und eingewachsenen Haaren ist deutlich geringer als beim Waxing. Doch nicht nur die Zuckermasse ist besonders hautverträglich – anders als beim Waxing wird das Haar beim Sugaring in Wuchsrichtung und nicht entgegen der Wuchsrichtung ausgerissen. Die Haut und auch die Haarfolikel werden so weniger gereizt, die Haut rötet sich kaum und unschöne Pickelchen kommen nur ganz selten zum Vorschein. Um Pickelchen und eingewachsene Haare gänzlich zu vermeiden, gibt es einen tollen Tipp, den Sie als Vor- und Nachbehandlung selber zuhause anwenden können: ein regelmäßiges Peeling. Doch legen Sie bitte nicht sofort nach der enthaarung sugaring los – Experten raten, die Haut zunächst 3 Tage ruhen zu lassen und ab dem dritten Tag nach der Behandlung ein regelmäßiges Peeling durchzuführen (mindestens zwei Mal pro Woche).
 

Für wen eignet sich die Haarentfernung mittels Sugaring

Sie möchten wochenlang seidig glatte Beine, haben jedoch vor den Schmerzen beim Waxing Angst? Dann probieren Sie es mit Sugaring. Besonders für Frauen mit einer niedrigen Schmerzgrenze könnte Sugaring die Lösung sein, da es durch die Entfernung der Haare in Haarwuchsrichtung zwar nicht gänzlich schmerzfrei aber doch besser zu ertragen ist als Waxing und Epilieren. Auch wenn Sie zu abgebrochenen und eingewachsenen Haaren neigen, sollten Sie die Sugaring-Behandlung unbedingt ausprobieren. Wie beim Zahnarzt vor dem Geräusch des Bohrers fürchten sich auch viele Frauen vor dem typischen “Ratsch” beim Wachsing. Sie können aufatmen, denn die Zuckermasse klebt kaum an den intakten Hautzellen und wird fast geräuschlos von der Haut abgezogen.
 

Wie läuft ein professionelle Sugaring ab?

Sugaring Paste

So funktioniert das Sugaring-Erlebnis!

Wenn Sie sich für die Haarentfernung in einem Studio entscheiden, sollten Sie einiges an Zeit einplanen, da die Haarentfernung sugaring eine recht zeitintensive Behandlung ist. Auch wird die Haarentfernung mittels der Zuckerpaste in eine Vor-, Haupt-, und Nachbehandlung unterteilt. Zunächst werden die Hautstellen, an denen die Haare entfernt werden sollen, mit einer alkoholischen Lösung desinfiziert und gereinigt und abschließend gepudert. Somit wird vermieden, dass auf Ihrer Haut noch Fett und überschüssiger Talg vorhanden sind, die das Ergebnis der Behandlung negativ beeinflussen würden und der Alkohol beugt entzündeten Haarwurzeln vor. Im Anschluss beginnt das eigentliche body sugaring: die lauwarme Masse wird zügig und entgegen der Haarwuchsrichtung auf die entsprechenden Körperpartien aufgetragen und gut eingearbeitet, damit die Zuckermoleküle gut in die Haarfolikel eindringen können. Danach werden die lästigen Härchen mit der zuckerpaste sugaring mit kurzen und ruckartigen Bewegungen in Haarwuchsrichtung abgerissen. Die Sugaring Paste wird kurz geknetet und auf die nächste Partie gestrichen. Und dieser Prozess wird so lange wiederholt, bis alle lästigen Härchen entfernt sind. Zum Schluss wird eine beruhigende Lotion auf die nun haarfreien Stellen aufgetragen und Sie können sich über Ihre seidig glatten Beine freuen. Die Preise für ein professionelles Sugaring variieren je nach Körperpartie zwischen 30 und 60 EUR.
 

Vor- und Nachteile

Sugaring Paste Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe einer Sugaring Paste

Wie jede Methode der Haarentfernung hat natürlich auch das Sugaring seine Vor- und auch Nachteile. Allerdings müssen wir sagen, dass die Vorteile dieser neuen Methode deutlich überwiegen. Die Haut ist nach der Behandlung seidig glatt und durch die natürlichen Zutaten der Paste kaum gerötet und irritiert. Auch werden die nachwachsenden Haare von Behandlung zu Behandlung feiner und das Ergebnis von mindestens drei Wochen ohne Haare kann sich sehen lassen. Durch das Abziehen in Haarwuchsrichtung ist die Gefahr von eingewachsenen Haaren und Pickelchen sehr gering und die Sugaring Paste haftet lediglich an den bereits abgestorbenen Hautschuppen. Durch die Sanftheit dieser Methode können sich selbst Frauen mit Neurodermitis und Problemhaut wochenlang seidig glatte Beine freuen und müssen sich nicht über die lästigen Härchen ärgern. Die zuckerpaste sugaring kann ebenfalls im Gesicht angewendet werden und das body sugaring ist bereits ab einer Haarlänge von 3mm möglich. Wenn das nicht himmlisch klingt! Ein deutlich Nachteil ist der Zeitfaktor beim Sugaring – selbst wenn Ihnen die Haare an den Beinen von zwei Mitarbeiterinnen gleichzeitig entfernt wird, dauert dieser Prozess ca. 35 – 40 Minuten. Wenn Sie Ihren Körper also mittels der zuckerpaste sugaring vollständig enthaaren möchte – Beine, Achseln, Intimbereich – sollten Sie ungefähr zwei Stunden für die Behandlung einplanen.


Kurz zusammengefasst!

Vorteile:

  • aussschließlich natürliche Inhaltsstoffe
  • schon bei kurzer Haarlänge ab 0,3cm möglich
  • kaum Hautirritationen
  • bestens geeignet auch bei empfindlicher Haut
  • lang anhaltendes Ergebnis von bis zu 6 Wochen
  • der Schmerz ist nicht so intensiv wie bei anderen Methoden
  • kann am ganzen Körper angewendet werden
  • es wachsen kaum Haare ein

Nachteile:

  • dennoch leichte Schmerzen bei der Haarentfernung
  • Haarentfernung ist leider nicht dauerhaft und muss nach 6 Wochen wiederholt werden

DIY Sugaring Rezept

Sugaring selber machen

Sugaring selber machen!

Wer keine Lust auf eine Behandlung im Salon hat, kann sich die Zuckerpaste auch zuhause herstellen und sich die Haare mit Hilfe von einem Sugaring Rezept selber entfernen. Dafür benötigen Sie lediglich 100g Zucker, 10ml Wasser und 30ml Zitronensaft. Das Zucker Wasser wird unter ständigem Rühren in einem Topf erhitzt, bis es karamellisiert und die Masse eine goldbraune Färbung annimmt. Auch wenn dies nun ganz easy klingt – ist es leider nicht. Sie werden einiges an Zeit opfern und experimentieren müssen, bis Sie die perfekte Mischung für Ihr Sugaring Rezept hinbekommen. Auch darf die Masse weder zu fest noch zu flüssig sein, da die Haarentfernung andernfalls nicht wirklich funktioniert. Und wer möchte sich schon gern selber die Haare ausreißen – vergeuden Sie Ihre Zeit nicht und lassen Sie sich lieber professionell in einem Salon Ihrer Wahl beraten und behandeln. Sollten Sie dennoch ein großer Fan von DIY at home sein und eine für Sie gut funktionierende Mischung hergestellt haben, dann läuft die Behandlung zuhause genau wie oben beschrieben ab. Entgegen der Haarwuchsrichtung auftragen und in Haarwuchsrichtung abziehen. Nur so werden Sie das typische und optimale Ergebnis erhalten.


Kurz zusammengefasst – Die Utensilien- und Zutatenliste:

untensilien-fuer-sugaring
  • Einen Topf
  • Großer Löffel
  • Kleiner Holzstock/Löffel
zutaten-fuer-sugaring
  • 100g Zucker
  • 10ml Wasser
  • 30ml Zitronensaft

Sugaring ist im Vergleich zum Rasieren, Epilieren und auch Waxing eine wunderbare, lang anhaltende und vergleichbar schmerzfreie Methode. Die Möglichkeit, das Sugaring bereits bei sehr kurzen Haaren durchzuführen und die Haarentfernung in Wuchsrichtung sprechen eindeutig für sich und machen Sugaring zu einem tollen Erlebnis, das Sie unbedingt testen sollten – für ein wochenlanges seidiges Hautgefühl ohne störende Haare!


Dr. Severin Sugaring Paste

Dr. Severin Sugaring Paste

Dr. Severin® Cleopatra Sugaring

Im Test, die Sugaring Paste von Dr. Severin

Ein Blick auf Verpackung und Inhaltsstoffe:

Die “Cleopatra” Sugaring-Paste kommt in einer wiederverschließbaren Dose mit 280ml Inhalt. Diese ist mikrowellengeeignet und kann somit sehr unkompliziert erwärmt werden. Auf der Dose sind folgende Inhaltsstoffe angegeben: Sucrose, Aqua und Citric Acid.
 

Vorbereitung der Paste:

Sugaring Paste Vorbereitung

Aufwärmen in Mikrowelle

Die Sugaring Paste von Dr. Severin kann ganz einfach in der Mikrowelle erwärmt werden. Bei unserem Test haben wir die Zuckerpaste nach Vorgabe des Herstellers für 30 Sekunden in die Mikrowelle gestellt. Vor dem Erwärmen sollte der Deckel entfernt werden. Nach 30 Sekunden bei 600 Watt hatte die Zuckerpaste die richtige Konsistenz. Sie war schön flüssig und bereit zum Auftragen auf die Haut. Da die Dose aus Kunststoff ist, kann sie auch nach dem Erwärmen problemlos angefasst werden ohne sich zu verbrennen. Wer keine Mikrowelle hat, kann die Paste auch in einen Topf mit heißem (nicht kochendem) Wasser erwärmen. Hierzu wird die Paste einfach mit geschlossenem Deckel in das Wasserbad gestellt. Der einfache und empfehlenswerte Weg ist jedoch die Mikrowelle.
 

Die Anwendung:

Vor der Anwendung sollten die Hautpartien auf denen die Paste zum Einsatz kommen soll gründlich vorgereinigt werden. Bei unserem Test haben wir ein mildes Gesichtswasser ohne Alkohol zur Reinigung der Haut verwendet. Fettreste, oder Rückstände von Pflegeprodukten müssen zunächst vollständig entfernt werden, da die Paste sonst nicht die notwendige Haftung auf der Haut hat.

Sugaring Paste aufziehen/abziehen

Paste auftragen und abziehen.

Jetzt wird die Sugar Paste WICHTIG! entgegen der Wuchsrichtung der Haare auf die Haut aufgetragen. Bei unserem Test haben wir eine ca. Tischtennisball große Menge verwendet. Nach dem Auftragen der Paste nimmt diese recht schnell wieder ihre ursprüngliche (feste) Konsistenz an. Es empfiehlt sich, die Paste nach dem Aushärten nochmal sanft mit den Fingern, entgegen der Wuchsrichtung des Haares andrücken. Anschließend wird die Paste mit einem starken Ruck mit der Haarwuchsrichtung von der Haut abgezogen.
 

Vorteile der Sugaring Paste:

Sie ist aluminiumfrei, alkoholfrei, ohne Parabene, silikonfrei, Entwickelt ohne Tierversuche und, was für viele ein wichtiges Thema ist, sie ist vegan!
 

Nach der Anwendung:

Nach der Anwendung fühlt sich die Haut super glatt an. Es gibt nur wenige Stellen mit leichten Hautirritationen. Zur Nachpflege haben wir auf ein Aloe Vera Gel gesetzt. Fettende Cremes sollten nach der Anwendung unbedingt vermieden werden.
 

Fazit: Hat sich der Kauf der Paste gelohnt?

Das Endergebnis ist das was zählt und das war in unserem Test wirklich super! Verglichen mit einer herkömmlichen Rasur ist das Ergebnis deutlich besser. Die Haut ist deutlich glatter und das Ergebnis hält sehr viel länger an. Der entscheidende Vorteil gegenüber dem Waxing ist, dass Zucker allgemein eine eine leicht antiseptische Eigenschaft nachgesagt wird. Daher bleiben Folikelentzündungen etc. quasi aus. Als einziger Kritikpunkt bleibt, dass sich das Auftragen bei den ersten Versuchen als relativ schwierig erwies. man braucht ein wenig Übung bis man den Dreh raus hat. Dann funktioniert es allerdings super. Alles in allem hat die “Cleopatra” Sugaring-Paste von Dr. Severin im vollen Maße überzeugt, so dass wir das Produkt empfehlen können!