Pickel durch Schokolade?

Pickel durch Schokolade?

Bekommt man von Schokolade Pickel?

Gerade viele Jugendliche, die sowieso aus pubertären Gründen schon mit der hormonellen Veränderung ihrer Haut und den damit verbundenen Unreinheiten geplagt sind, machen sich häufig Gedanken darum, was der Auslöser sein könnte und wie es ihn zu bekämpfen gilt.

Schon seit Jahren schlägt sich wacker das Gerücht, dass Schokolade aufgrund ihres Fett- und Zuckergehaltes schuld an den verhassten Pickeln, Pusteln und Mitessern ist. Doch was ist wirklich dran an diesem Gerücht? Muss man sich wirklich vor Schokolade, Pralinen, Kuchen, Nutella und Co. Fernhalten, um seine Haut nicht zu gefährden? Bekommt man von Schokolade Pickel?

 

Woher kommt der Gedanke “Bekommt man von Schokolade Pickel?”

Die Suche nach der Frage “bekommt man von Schokolade Pickel” wurde schon Anfang des 19. Jahrhunderts erforscht. In den 20er Jahren fanden Forscher heraus, dass die Mischung der Schokolade aus Zucker und Fett die Blutfettwerte im menschlichen Organismus erhöht. Die Vermutung lag demnach nahe, dass sich damit auch die Fettproduktion der Haut erhöhen muss, und diese die Ölproduktion als Akne über die Haut versucht vom Körper abzuwenden. In den 30er Jahren wurde aufgrund von gestörter Glukosetoleranz bei getesteten Aknepatienten eine Reduktion von kohlehydratehaltigen Lebensmitteln empfohlen. Diese These wurde in den 40er- und 50er Jahren ebenfalls beim Konsum von Milchprodukten und Fetten beobachtet. Doch noch immer war der Mythos “bekommt man von Schokolade Pickel?” noch nicht wirklich belegt.

 

 

Erst 1961 konnten medizinische Forscher diese Zusammenhänge aufgrund zahlreicher Studien widerlegen. 1967 und 1969 wurden die Untersuchungen erweitert und Schokolade durch Placebo bei Aknepatienten ausgetauscht, was schlussendlich zu dem Ergebnis führte, dass das kakaohaltige Genussmittel rein gar nichts mit einer unreinen Haut zu tun hat. Die Frage “bekommt man von Schokolade Pickel?” kann heute also mit einem deutlichen NEIN beantwortet werden.

 

Die tatsächlichen Akne-Auslöser

Der Hauptauslöser für Pickel und Mitesser sind hormonelle Umstellungen im menschlichen Körper. Hormonschwankungen treten meist in der Pubertät auf. Auch Frauen während der Monatsblutung oder in der Schwangerschaft neigen durch hormonell bedingte Unreinheiten der Haut. Diese Umstände oder auch erbliche Veranlagungen zu Hautunreinheiten zählen zu den inneren Faktoren. Aber auch äußere Faktoren oder Umwelteinflüsse können unreine Haut und Pickelbildung auslösen. Dies können verschiedene Kosmetikartikel, Medikamente oder auch der Konsum von Nikotin sein. Nicht selten sind auch psychische Belastungen und Stress Auslöser für Akneerscheinungen, da dadurch das Immunsystem geschwächt wird und die Haut anfälliger ist für Pickel. Selten sind auch klimatische Faktoren wie Luftfeuchtigkeit, UV-Strahlen eine Ursache für die Verschlechterung des Hautbildes.

 

Fazit für alle Schokoladenliebhaber “Bekommt man von Schokolade Pickel?”

Wer sich also noch immer fragt, bekommt man von Schokolade Pickel… Schokolade ist definitiv KEIN Auslöser für Unreinheiten. Sie hat mit der Entstehung von Pickeln, Mitessern und Pusteln sowie Akne nichts zu tun – zumindest nicht im negativen Sinne. Denn entgegen der Behauptung, dass Schokolade Pickel verursacht, wurde tatsächlich durch zahlreiche Studien nachgewiesen, dass die im Kakao enthaltenen Antioxidantien freie Radikale abfängt und die Haut somit vor schädlichen Stoffen schützt. Der Kakaoanteil der Schokolade ist hierbei sehr wichtig. Um so höher dieser ist, desto mehr Antioxidantien sind in der beliebten süßen Nascherei enthalten. Den Kakaoanteil kann man am besten an der Farbe erkennen. Um so dunkler die Schokolade, desto höher ist automatisch der enthaltene Kakaoanteil. Der Mythos über die böse pickelauslösende Schokolade und somit der oft gestellten Frage “bekommt man von Schokolade Pickel”, ist somit bewiesen und sie darf weiterhin genussvoll vernascht werden.

Hier ein toller Beitrag von der ARD zum Thema:

 

Update: 30.05.2016:

Inzwischen gibt es laut einem aufmerksamen Leser unseres Blogs eine Studie, die genau das Gegenteil beweisen soll:
www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2010/daz-43-2010/akne-das-metabolische-syndrom-der-haut

Über den Autor:

Doktor Haut

Doktor Haut beschäftigt sich gerne mit Themen der Dermatologie. Hauptsächlich behandelt er Themen zu den häufigsten Hautkrankheiten wie z. B. Akne, Neurodermitis, Lippenherpes oder auch über den lästigen Fußpilz.

Ähnliche Artikel


Kommentare (5)

  • Schulz

    Dass der Genuss von Schokolade eine bestehende Akne verstärken kann, ist mittlerweile ERWIESEN:

    “www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2010/daz-43-2010/akne-das-metabolische-syndrom-der-haut”

    Wäre nett, wenn man die definitiv falschen Statements auf dieser Seite entfernen könnte.

    • Doktor Haut

      Ein Hinweis wurde hinzugefügt! Herzlichen Dank für die Informationen.

  • Marten

    In Zeiten, in denen ich keine Schokolade esse, ist meine Haut deutlich reiner, als wenn ich mal 1 o. 2 Riegel gegessen habe. Für mich trifft die Widerlegung der These nicht zu. 😉

  • Hanna

    Also ich merke das auch extrem. Wenn ich mir mal einen ruhigen Sonntag Abend gönne mit einer Tafel Schokolade dann ist der Pickel am Montag Morgen meistens schon vorprogrammiert. :/

    • Doktor Haut

      Hallo Hanna,

      ja, das ist leider so. Manche Menschen neigen leider dazu. Aber wenn Du es weißt, dann hast Du ja die Möglichkeit nach alternativen zu suchen. Gesundes Obst kann den Snack am Abend auch ersetzen und das hilft nicht nur der Haut.

      Viele Grüße
      Der Doc

Kommentar schreiben