pickel durch milch

Pickel durch Milch?

Pickel durch Milch – kann das sein?

In der Pubertät leiden viele Jugendliche unter Akne. Hauptsächlich ausgelöst wird dies durch die, in dieser Zeit erhöhte, Produktion von körpereigenen Hormonen in den Talgdrüsen. Zudem begünstigt das Bakterium Propionibacterium acnes, welches ein Bestandteil der menschlichen Hautflora ist, die Entstehung von Pickeln. Kann man jedoch mit Sicherheit sagen, dass Milch ein unreines Hautbild begünstigt?
 

Zeigen Studien einen Zusammenhang zwischen Akne und Milchkonsum?

Zu diesem Thema sind inzwischen zwei großangelegte Studien an über 4000 Jungen und mehr als 6000 Mädchen durchgeführt worden. Zudem gibt es eine italienische Studie zum Thema Pickel durch Milch bei Erwachsenen. In allen drei Forschungsreihen konnte mit Sicherheit nachgewiesen werden, dass ein regelmäßiger Genuss von Milch die Stärke von Akne beeinflusst.
Teenager, die täglich Milch tranken, hatten ein etwa 20 Prozent höheres Risiko, Akne zu bekommen, als diejenigen, die nur etwa einmal in der Woche Milch verzehrten. Die Studie an Erwachsenen zeigte sogar eine um 78 Prozent höhere Gefährdung bei denjenigen, die regelmäßig Milch zu sich nahmen. Somit wurde der Zusammenhang zwischen dem Genuss von Milch und der Stärke der auftretenden Akne deutlich bewiesen.
 

Welche Schlüsse lassen sich dadurch für die Ernährung ziehen?

Neben der bereits erwähnten erhöhten Hormonproduktion, ist vor allem Insulin an der Bildung von Akne beteiligt. Milch und Milchprodukte gehören zu den Lebensmitteln, die den Insulinspiegel sehr stark ansteigen lassen. Leidet man an sehr starker Akne, ist es daher nach einer ärztlichen Beratung möglicherweise ratsam, festzustellen, ob eine Milchunverträglichkeit oder Laktoseintoleranz als Auslöser vorliegt. Um sich selbst ein Bild zu machen, ob die eigenen Pickel durch Milch begünstigt werden, könnte man zwei Wochen lang auf Milch und Milchprodukte verzichten.

Viele Eltern finden für ihre Kinder gerade in der Pubertät allerdings Milch und Milchprodukte wegen deren Kalziumgehalt unverzichtbar, da Kalzium besonders im Wachstum für die Knochen essentiell ist. Doch hier gibt es Alternativen.

Beispiele für kalziumreiche Lebensmittel:

  • Eier
  • Mineralwasser mit hohem Kalziumgehalt
  • Grünkohl, Chinakohl
  • Rucola, Kresse
  • getrocknete Feigen
  • Mohn, Amaranth, Sesam
  • Mandeln, Haselnüsse, Paranüsse
  • Scholle, Hering
  • Vollkornbrot

Pickel durch Milch? Ja, das kann sein. Daher sollte man den eigenen Körper diesbezüglich gut beobachten und bei Bedarf dementsprechende Maßnahmen ergreifen.

Author Info

Doktor Haut

Doktor Haut beschäftigt sich gerne mit Themen der Dermatologie. Hauptsächlich behandelt er Themen zu den häufigsten Hautkrankheiten wie z. B. Akne, Neurodermitis, Lippenherpes oder auch über den lästigen Fußpilz.

Ähnliche Artikel


Comments ( 2 )

  • Danke für diese ausführliche Beschreibung. Ich habe vor einem halben Jahr aufgehört Milch zu trinken, weil ich nach dem Milchkonsum immer wieder gemerkt habe, dass es meinem ganzen Körper nicht mehr gut geht.

    Meine Haut ist viel reiner und weicher seitdem. Jetzt fühle ich mich in meiner Entscheidung auf Milch zu verzichten bestätigt!

  • Danke für den Beitrag! Tatsächlich konnte ich eine Verbesserung meiner Haut feststellen, nachdem ich von einer vegetarischen auf eine vegane Ernährung umgestiegen bin (Keine tierischen Fette). Somit kann ich nur bestätigen, was hier steht.

    Vg aus Hamburg,
    Susanna

Fragen? Bemerkungen? Kritik? Hinterlasse einen Kommentar: