eiterpickel kurz vor dem ausdrücken

Pickel ausquetschen – Macht das Sinn?

Kaum zeigt sich ein Pickel, stellt sich die große Frage: “Pickel ausquetschen oder besser nicht?” Tatsache ist, Ärzte waren davor einen Pickel auszudrücken, da dies zu Entzündungen führen kann. Auf der anderen Seite hat sicher schon jeder einmal eine Pustel geöffnet. Besonders bei Hautunreinheiten im Gesicht mag kaum jemand warten, bis diese von alleine verschwinden. Das Pickel ausquetschen ist sicher keine sinnvolle Therapie bei Akne, aber eine schnelle Lösung ein hässliches Eiterbläschen schnell zu beseitigen.

 

 

Infektionsrisiko beim Pickel ausquetschen

Die kleinen Pusteln öffnen sich unter Umständen von alleine, daher besteht auch dann ein Infektionsrisiko, wenn keine Hand an den Pickel angelegt wird. Manchmal ist es aus diesem Grund sinnvoll, die Beseitigung unter kontrollierten Bedingungen anzugehen. Wer beim Pickel ausquetschen sorgfältig vorgeht und auf absolute Sauberkeit achtet, geht kaum ein Infektionsrisiko ein. Die Pustel darf aber auf keinen Fall einfach spontan geöffnet werden, sondern erst nach gründlicher Vorbereitung.

 

Pickel richtig entfernen

Es ist auf jeden Fall unsinnig, einen Pickel durch ausschließlich durch Quetschen zu entfernen. Durch den Druck verteilen sich die Erreger, welche im Pickel vorhanden sind, im umliegenden Gewebe, was zu Entzündungen führt. Solche Aktionen verfehlen immer ihren Zweck, der Pickel wird hässlicher, statt schnell zu verschwinden. Richtig ist, die Haut zunächst gründlich zu reinigen und am besten ein Dampfbad zu machen. Nun sollte die Haut im Bereich des Pickels desinfiziert werden, ebenso die Hände und eine Nadel. Die Nadel dient dazu, das Eiterbläschen zu öffnen. Erst dann beginnt das Pickel ausquetschen. Dies geschieht am Besten mit einem Komedonenquetscher. Falls keiner zu Hand ist, kann zum Pickel ausquetschen auch ein neues Kosmetiktuch verwendet werden. Wichtig ist, niemals beim Pickel ausquetschen zu brutal vorzugehen. Sobald aus dem Bläschen eine klare Flüssigkeit oder gar Blut austritt, darf nicht mehr weiter gedrückt werden. Nach dem Ausdrücken ist immer eine offene Wunde vorhanden, auf welche zum Schluss ein Desinfektionsmittel aufzutupfen ist.

 

Wann Pickel ausquetschen Sinn macht

Pickel, an denen Kleidung reibt, werden sich vermutlich ohne hin öffnen. Beim Pickel ausquetschen geschieht das Entleeren unter kontrollierten Bedingungen. Dies ist weniger gefährlich als ein spontanes Öffnen unter der Kleidung. Pickel die nicht stören und keiner mechanischen Belastung ausgesetzt sind, sollten man dagegen besser nicht öffnen.

Über den Autor:

Doktor Haut

Doktor Haut beschäftigt sich gerne mit Themen der Dermatologie. Hauptsächlich behandelt er Themen zu den häufigsten Hautkrankheiten wie z. B. Akne, Neurodermitis, Lippenherpes oder auch über den lästigen Fußpilz.

Ähnliche Artikel


Kommentare ( 1 )

  • Bert

    Ich für meinen Teil lasse das Pickel quetschen lieber immer bleiben. Sieht zwar manchmal ganz unschön aus, aber wenn der Pickel reif ist, ist er viel einfach zu entfernen und es bleiben echt wenig Rückstände zurück und es entzündet sich nicht all zu stark.

Kommentar schreiben