Pickel in der Pubertät

Mittel gegen Pickel

Pickel und Hautunreinheiten

Mittel gegen Pickel – Pickel sind häufig ein Problem in der Pubertät, jedoch kann es bei vielen Leuten darüber hinaus Probleme mit ihnen geben. Dies kann zum einen an der Ernährung liegen, beispielsweise wenn zu viel Fett, Milchprodukte oder Zucker konsumiert wird. Oder an der Haut und deren Talgproduktion. Wenn in der Talgdrüse zu viel Öl produziert wird können die Poren durch Hautschüppchen verkleben und dadurch verstopfen. Dadurch entsteht eine Entzündung, welche sich auf der Hautoberfläche deutlich abzeichnet. Viele Menschen haben damit zu kämpfen, weshalb es mittlerweile viele gute Mittel gegen Pickel gibt.

 

Die beliebtesten Mittel gegen Pickel

Zunächst sollte auf eine gesunde Ernährung geachtet werden, wenn man gegen die Pickel vorgehen möchte. Alkohol, Stress, Fett und Zucker sind häufige Gründe für ein unreines Gesicht und deshalb sollte man darauf, so gut das geht, verzichten.

Doch auch Menschen mit einem gesunden Lebensstil haben manchmal Probleme mit der Haut, weshalb die Drogerieabteilung viele verschiedene Mittel gegen Pickel anbietet. Dabei besteht eine breite Auswahl von Gesichtsmasken, Peelings und Cremes. Für die richtige Pflege sollte man eine Beratung in Erwägung ziehen, da jede Haut anders ist und man dadurch für sich das optimale Mittel gegen Pickel finden kann. Doch diese müssen nicht immer aus einer Drogerie stammen, es gibt auch bewährte Hausmittel, welche sich auf Dauer bewährt haben.

 

Beliebte Hausmittel

Der Vorteil von Hausmitteln liegt darin, dass sie oft deutlich günstiger sind und man selbst die Kontrolle über die Zutaten behält. So kann man sicher sein ein natürliches Produkt als Mittel gegen Pickel zu verwenden.

 

Gesichtsmaske und Peeling

Eine Gesichtsmaske kann oft die Pickelentstehung vorbeugen oder die bereits entstandene Entzündung hemmen. So kann Teebaumöl, ein ätherisches Öl, auf die Haut aufgetragen werden und dadurch der Hautunreinheit entgegenwirken. Auch kann sich ein Peeling als ein gutes Mittel erweisen, da es die Poren reinigt und die bereits abgestorbene Haut entfernt. Dadurch wird auch die Neubildung von Hautzellen angeregt, was wiederum zu einem besseren Hautbild führt. Auch Kamille und Zitrone, die in den meisten Haushalten vorrätig sind, stellen gute Mittel gegen Pickel dar, da sie desinfizierend und entzündungshemmend wirken. Bei der Zitrone sollte jedoch nur wenig verwendet werden, da diese bei Berührung mit der Haut, und vor allem dem Pickel, stark brennen kann.

 

Beliebte Tipps

Ein wichtiger Tipp lautet, dass die Pickel auf keinen Fall ausgedrückt werden sollen. Dies führt nicht selten zu unschönen Narben und ist deshalb kein gelungenes Mittel gegen Pickel. Stattdessen mit Peelings und Gesichtsmasken, aber auch Aloe Vera arbeiten, dies führt zu einer schonenden Linderung der Problemzonen.

Die Finger sollte man aus dem Gesicht, so gut es geht, raushalten. Da sich auf diesen viele Bakterien sammeln können diese leicht zu neuen Entzündungen führen, was wiederum Pickel verursachen kann.

Ebenso wird empfohlen das Gesicht maximal zweimal täglich zu reinigen, da zu häufiges Waschen die Hautbarriere zerstören könnte. Zu seltenes Waschen führt dazu, dass Talgdrüsen verstopfen und sich neue Pickel bilden. Bereits eine sanfte Reinigung und ein leichtes abtupfen, anstatt das Gesicht abzurubbeln, kann ein empfehlenswertes Mittel gegen Pickel darstellen. Diese Prozedur kann auch mit einem Gesichtswasser abgeschlossen werden.

Über den Autor:

Doktor Haut

Doktor Haut beschäftigt sich gerne mit Themen der Dermatologie. Hauptsächlich behandelt er Themen zu den häufigsten Hautkrankheiten wie z. B. Akne, Neurodermitis, Lippenherpes oder auch über den lästigen Fußpilz.

Ähnliche Artikel


Kommentare (2)

  • Hannes

    Guter Artikel, weiter so!

    • Doktor Haut

      Danke Hannes!

      Grüße
      Der Doc

Kommentar schreiben