Für unsere Leser immer auf dem neusten Stand!
Dieser Artikel wurde zuletzt überarbeitet am 20.11.2017

Aspirin gegen Pickel

Aspirin ist ein Begriff, den fast ein jeder Mensch von uns kennt und wird meist sofort und zu Recht mit dem Thema Kopfschmerzen in Verbindung gebracht. Doch Aspirin ist um einiges facettenreicher als allgemein bekannt und hat noch viel mehr zu bieten als nur wirksam Kopfschmerzen zu bekämpfen. Es kann auch hervorragende Dienste bei Hautunreinheiten leisten.

Aspirin gegen Pickel ist ein wundersames Hausmittel. Aspirin gegen Pickel? Ja, Sie haben richtig gelesen. Mag sich auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich anhören. Doch immer mehr Betroffene haben den Versuch gewagt und sind von Aspirin gegen Pickel überzeugt. Probieren auch Sie es aus.

Welcher Wirkstoff soll da gegen Pickel helfen?

Aspirin gegen PickelDer Wirkstoff Acetylsalicylsäure mit seiner entzündungshemmenden und zugleich antibakteriellen Wirkung ist anscheinend dafür verantwortlich unliebsame Pickel aus dem Gesicht schnell wieder verschwinden zu lassen. Aspirin gegen Pickel! Es scheint tatsächlich zu funktionieren. Salicylsäure steckt übrigens gerade wegen dieser bekannten Wirkung auch oft in kosmetischen Anti-Pickel Mitteln namhafter Hersteller. Sie können allerdings auch in die Trickkiste beziehungsweise einfach, schnell und günstig in die Hausapotheke greifen. Entweder eine herkömmliche Tablette Aspirin zerdrücken und daraus mit ein wenig Wasser eine Paste herstellen, die Sie dann problemlos punktuell am besten mit einem Wattestäbchen auf den Pickel auftragen. Oder Sie bevorzugen alternativ die Aspirin Plus C Brausetablette um sich von der Wirkung des Aspirin gegen Pickel überzeugen zu lassen. Hierzu können Sie die Tablette in einer möglichst kleinen Wassermenge einfach auflösen. Dann unmittelbar danach die Aspirin Mischung mit z.B. einem Wattepad auf den Pickel aufgetragen, sorgt das Aspirin gegen Pickel bereits über Nacht für überraschend positive Ergebnisse. Aspirin gegen Pickel, ein tolles Hausmittel mit Weiterempfehlungswert. Sollte es das nächste mal im Gesicht beginnen zu kribbeln und sich wieder ein „Störenfried“ ankündigen, so wissen Sie jetzt wie Sie ihm die Rote Karte zeigen können. Natürlich hilft das Hausmittel nicht nur in der Anfangsphase, sondern beschleunigt auch das Verschwinden von bereits vorhandenen Pickeln.

 

Doktor Haut empfiehlt