milchprodukte

Ernährung gegen Pickel

Ernährung gegen Pickel

Bei der Entstehung von Pickeln scheint eins sicher zu sein: Ein gesundes Hautbild ist auch immer Ausdruck einer gesunden Lebensweise. Dabei stehen einige Lebensmittel mehr als andere in dem Ruf unschöne Hautunreinheiten zu verursachen. Welche das genau sind, erfährst du im Folgenden.

 

Lebensmittel, die die Entstehung von Pickeln begünstigen

Seit jeher wird einem übermäßigen Verzehr von Fastfood-Produkten, aber auch Schokolade und anderen zuckerhaltigen Lebensmitteln nachgesagt, Pickel zu verursachen. Wie selbstverständlich reihen sich dabei auch Softdrinks und alkoholhaltige Getränke in diese Riege ein.

Feststeht dabei, dass gerade Menschen, die unter Akne leiden, tunlichst auf diese Speisen verzichten und stattdessen ihre Ernährung gegen Pickel auf die folgenden Lebensmittel umstellen sollten.

 

Lebensmittel für ein schönes Hautbild

Zu den gesunden Lebensmitteln, die zweifelsohne eine Ernährung gegen Pickel ausmachen, gehört der Verzehr von Obst, Gemüse, aber auch Pflanzenölen, Fisch sowie Vollkornbrot. Denn in diesen sind wertvolle Vitamine enthalten, die ein gesundes Hautbild garantieren.

Dazu gehören:

  • Zink: Dieser Wirkstoff ist nicht nur essentiell für eine gesunde Haut, sondern hilft auch dabei Pickel auszuheilen. Insbesondere Sonnenblumenkerne sind dabei besonders zinkhaltig.
  • Selen: Selen ist gerade für jene wichtig, die ständig zu unreiner Haut neigen. Dabei ist Selen nicht nur für die Hauterneuerung zuständig, sondern beugt auch dem natürlichen Hautalterungsprozess vor. Zur wertvollen Ernährung gegen Pickel heißt es dabei möglichst viel braunen Reis oder Hafer zu verspeisen.
  • Eisen: Eisen ist im besonderen Maße in Fisch und Fleischprodukten enthalten und trägt dazu bei, die Haut mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen.
  • Vitamin C: Vitamin C steckt in Zitrusfrüchten, aber auch in Paprika und Brokkoli und hilft bei der Produktion von Kollagen. Kollagen sorgt dabei nicht nur dafür, dass die Haut langsamer altert, sondern im Allgemeinen auch schöner aussieht.
  • Biotin: Biotin ist vor allem in Champignons und Spinat enthalten und lässt neue Hautzellen schneller nachwachsen.
  • Vitamin A: Eier, Möhren und Spinat strotzen nur so vor Vitamin A und wirken der Verhornung der Haut entgegen.
  • Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren: Diese Stoffe sind in Lachs oder Nüssen enthalten und verleihen deiner Haut ein allgemein jugendliches Aussehen.

Ernährung gegen Pickel – Was hilft nun wirklich?

Der Spruch “Wer schön sein will, muss leiden” trifft hier nur bedingt zu. Denn eine ausgewogene Ernährung muss nicht immer fade sein. Im Gegenteil: Zur Begünstigung eines schönen Hautbildes stehen dir allerlei schmackhafte Lebensmittel zur Verfügung. Und natürlich solltest du auch darauf achten, genügend Wasser zu trinken.

Über den Autor:

Doktor Haut

Doktor Haut beschäftigt sich gerne mit Themen der Dermatologie. Hauptsächlich behandelt er Themen zu den häufigsten Hautkrankheiten wie z. B. Akne, Neurodermitis, Lippenherpes oder auch über den lästigen Fußpilz.

Ähnliche Artikel


Kommentare (2)

  • Ich hatte früher nie wirklich große Probleme mit Pickeln, aber seit etwa einem Jahr kriege ich immer wieder welche.Ich versuche auf jeden Fall diese Tipps zu beherzigen.

  • Svenja

    Ich habe meine Pickel auch durch eine komplette Umstellung der Ernährung weg bekommen. Es funktioniert also wirklich. Aber teilweise ist es echt hart sich an neue Essgewohnheiten anzupassen.

Kommentar schreiben