Aknenarben

Aknenarben – Wie kommt es dazu? Was kann man tun?

Wie enstehen Aknenarben?

Akne bedeutet für Betroffene neben den schmerzhaften körperlichen Beschwerden ein psychisches Problem. Gerade in der Pubertät kann sich Akne zum sozialen Kontaktkiller auswachsen. Um die Pickel nicht mit zum Date zu bringen, ist das Herausdrücken ein häufiger Versuch, sich des Problems zu entledigen. Nur leider können dabei langwierige Entzündungen entstehen. Heilen sie ab, verbleiben Aknenarben und verstärken den Teufelskreis. Aber selbst ohne gewaltsames Entfernen können die ständigen Entzündungsherde nach dem Abklingen einer Akne Narben hinterlassen. Das geschieht, wenn während der akuten Phase tiefere Hautschichten mit angegriffen werden.

 

Salben gegen Aknenarben regelmäßig anwenden

Auf kortisonhaltige Salben reagiert die Haut positiv, mit besserer Durchblutung und geschmeidigerer Hautstruktur. Die von Akne betroffenen Stellen fallen dabei weniger auf. Auch Salben mit Östrogenen und Vitaminen, mit Allantoin oder Dexpanthenol erweisen sich als wirksame Therapiemöglichkeiten gegen Aknennarben. Wichtig ist die regelmäßige Anwendung, am besten nicht nur auf den akut betroffenen Stellen. Dünne Salbenschichten im kompletten Gesichtsbereich sind eine zusätzlich heilende Vorbeugung gegen Narben.

 

Die Haut mit Peelings von den Zeichen der Akne befreien

Aknenarben sind auf der obersten Hautschicht sichtbar. Peelings vom Dermatologen entfernen auf professionelle Weise diese optische Wirkung von Aknearben. Sie bestehen aus Fruchtsäure-Mixturen in starker Konzentration. Kommt die Haut damit in Kontakt, werden alte Hautschichten entfernt und bei günstigem Verlauf neue Akne zugleich mit gelindert. Die anregende Wirkung eines Peelings auf das Hautbild insgesamt bleibt auch nach Entfernen aller Aknenarben erhalten. Es regt die Durchblutung an, und auf gut durchbluteter Haut entstehen erst gar keine tieferen Narben. Auch bei dieser Therapieform gilt: Der Hautarzt bestimmt die Dosierung und Häufigkeit der Anwendung. Hält sich der Patient daran, gelingt es nachhaltig, die Akne zu überwinden und neue Aknenarben erst gar nicht entstehen zu lassen.

 

Spezielle Pflaster gegen einzelne, tiefe Narben

Manchmal lassen Aknenarben die betroffenen Personen schier verzweifeln. Dann sind Narbenpflaster auf der Haut eine gute, weitere Therapieform gegen Akne und die dabei zurückbleibenden Narben. Die Wirkungsweise dieser Pflaster gegen Aknenarben ist die Förderung der Durchblutung direkt am Narbengewebe. Dadurch wird ein feineres Aussehen der Haut erzielt. Voraussetzung für den Erfolg der Anwendung ist, dass das Narbenpflaster über einen längeren Zeitraum gegen Akne getragen wird. Eitelkeit ist in akuten Zeiten nicht angebracht. Vielmehr verhindert die vorübergehende Mühe, dass von den Narben im späteren Leben sichtbare Spuren zurückbleiben.

 

Dauerhaft effektive Therapie gegen Aknenarben

Nicht bei jeder Haut helfen leichte Therapieformen gegen die Folgen der Akne. Um die optischen Nachteile von Aknenarben zu beseitigen, können die Dermabrasion bzw. Microdermabrasion zum Einsatz kommen. Hierbei wird die Hautschicht, in der sich die Narben gebildet haben, mechanisch durch Abschleifen entfernt. Mit speziellen Schleifgeräten oder per Quarzsand-Strahler wird das Areal abgeschabt. Der Erfolg stellt sich erst nach mehreren Sitzungen ein, hält dann allerdings ein Leben lang. Auch hierbei wird als positiver Nebeneffekt die Hautdurchblutung deutlich angeregt, was für künftige Zeiten zu einem angenehm feinen, frischen Hautbild verhilft. Zwischen den Sitzungen empfehlen die behandelnden Dermatologen eine Salbenbehandlung, um Akne erst gar nicht wieder so stark aufkommen zu lassen.

 

Aknearben auffüllen – möglich, aber nicht von Dauer

Füllstoffe geben der Haut an vernarbten Bereichen zurück, was die Akne in Form tiefer Aknenarben ihr genommen hat. Mit Hyluronsäure, Kortison, Kollagen oder Eigenfett füllen Spezialisten die Vertiefungen auf. Zunächst entsteht ein makelloses, narbenfreies Aussehen. Da die Haut aber die Füllstoffe absorbiert, muss eine solche Therapieform alle paar Monate wiederholt werden – lebenslang. Auch ist das Auffüllen eine der teuersten, wenn auch kurzfristig effektivsten Möglichkeiten, wieder schönere Haut zu bekommen. Deshalb wird sie vor allem als schnelle Abhilfe von Menschen in der Öffentlichkeit oder im Geschäftsleben bevorzugt.

 

Lasertherapie gegen das vernarbte Aussehen der Haut

Von den Folgen der Akne betroffene Hautareale werden bei dieser Therapiemethode mit Laserstrahlen beschossen. Ziel der Anwendung ist es, die stark sichtbaren Aknenarben zu entfernen oder wenigstens aufzuhellen. Je nach Hauttyp wird für diese Entfernung der Narben ein NLite-Farbstoff-Laser verwendet, oder es kommt der Fraxel-Laser zum Einsatz. Entscheidend ist die Wahl des Dermatologen, welcher vorher genau bestimmt, welche Beschaffenheit die zu behandelnde Haut aufweist. Die Therapie ist teuer, und Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten nicht. Auch sind mehrere Sitzungen für ein zufriedenstellendes, dauerhaftes Ergebnis nötig.

 

Nichts hilft? Letzter Ausweg Operation

Betroffene können unter ihren Aknenarben erheblich psychisch leiden. Helfen alle anderen Therapieformen nicht, muss Haut transplantiert werden, um das von Akne befallene Gewebe zu ersetzen. Jedoch ist die Operationsmethode aufwändig und riskant. Es handelt sich um einen grundlegenden Eingriff in die Hautoptik. Besser und häufiger vorteilhaft kann ein gezieltes Hauttransplantat bei besonders hervorstechenden Narben sein. Hier wird nur dieser winzige Bereich an Haut entnommen und durch eigene Haut des Patienten ersetzt. Doch auch die Punch-Biopsie ist nur ein letzter Ausweg, um den lebenslangen Leidensdruck für Betroffene zu reduzieren oder zu beseitigen.

 

Akne und der Vernarbung vorbeugen

Am effektivsten lassen sich Aknenarben entfernen, wenn sie gar nicht erst entstehen. Vorsorge gegen spätere Narben bedeutet gleich beim ersten Auftauchen einer Akne den Gang zum Dermatologen (Hautarzt). Er findet sowohl die Ursache der Unreinheiten mit entzündlichem Verlauf als auch Heilmethoden, die genau auf die Haut jedes Patienten abgestimmt sind. Schnell handeln verhindert fast immer, dass sich Aknearben überhaupt bilden.

Oft ist eine Ernährungsumstellung beim Auftauchen erster Akne auf der Haut ebenfalls wirksame Vorbeugung gegen spätere Aknenarben. Eine Ernährungsberatung kann hierbei unterstützen. Der Patient lernt, günstige Lebensmittel verstärkt aufzunehmen und nachteilige Genuss- und Ernährungsgewohnheiten künftig zu meiden. Je nachdem, wie stark der Hormonhaushalt die Akne trotzdem auftauchen lässt, bleibt die Haut auf diese Weise fast immer von Narben verschont.

Vorbeugend gegen Aknenarben helfen auch gezielte Medikationen. Dies ist ein starkes Mittel gegen Akne und kommt bei akutem Pustelbefall in Betracht. Wichtig ist hierbei die genaue ärztliche Begleitung während der Einnahme. Denn bei Fehlanwendung kann es statt zum Heilen der Haut zu einem verstärkten Auftreten von Aknenarben kommen. Dies geschieht, wenn die ohnehin empfindliche bzw. von Akne geplagte Haut als Nebenwirkung auf Inhalte abwehrend reagiert.


Doktor Haut Produkttest

Die beliebtesten Akneprodukte im Vergleich!

Doktor Haut hat mit seinem Team einige beliebte Akneprodukte genauer unter die Lupe genommen. Wir haben 3 Produkte ausgewählt und sie anhand einiger wichtiger Kriterien verglichen. Die unten stehende Grafik gibt Euch einen Überblick über einige der beliebtesten Akneprodukte. Wir haben die wichtigsten Vergleichskriterien für Euch herausgesucht und die Produkte objektiv gegenüber gestellt.


Doktors Empfehlung!

Dr. Wolffs Acne Attack bei PickelnDr. Wolffs Acne Attack bei PickelnWala Akne WasserWala Akne Wasser
Hersteller & Produkt Prontomed
Sparset "Haut"
Dr. Wolff's
"Acne Attack"
Wala
"Akne Wasser"
Preis auf Amazon 23,45 EUR Derzeit nicht verfügbar 11,19 EUR
Weitere Details Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Inhalt 75ml/200ml 40g 100ml
Applikationsform Sprühgel/Wasser Gel Flüssig
Bewertung Amazon 4,5 von 5 4 von 5 4 von 5
Anwendungszeit Morgens
Abends
Morgens
Abends
Morgens
Abends
Klassifizierung Medizinprod. Medizinpro. Arzneimit.
Farbstoffrei
Alkoholfrei
Parfümfrei
Käuferzufriedenheit
Gesamtnote sehr gut gut gut
Weitere Details Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Aktualisiert am 21.11.2017 um 16:25 Uhr (Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API)

Preise inkl. MwSt. ggf. +Versand. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.


Über den Autor:

Doktor Haut

Doktor Haut beschäftigt sich gerne mit Themen der Dermatologie. Hauptsächlich behandelt er Themen zu den häufigsten Hautkrankheiten wie z. B. Akne, Neurodermitis, Lippenherpes oder auch über den lästigen Fußpilz.

Ähnliche Artikel


Kommentare (2)

  • Lisa

    Ich hatte früher eine sehr starke Akne, diese wurde mit AB behandelt. Davor allerdings habe ich echt oft selber an meinen Pickeln rumgedrückt. Heute leide ich extrem unter den Aknenarben und bin momentan echt nur noch am suchen wie ich diese am besten wieder weg bekomme.

    Kann nur jedem der unter Akne leidet raten NICHT zu drücken :/.

  • Also eine Behandlung mit Fruchtsäure kann die Haut glätten. Nicht so sehr wie bei einer Laserbehandlung, aber der Eingriff ist nicht so extrem und auch preislich ist die Fruchtsäure wesentlich günstiger.

Kommentar schreiben