Akne Behandlung

Aknebehandlung – Was kann man tun?

Aknebehandlung

Wie kann ich überhaut eine Akne behandeln? Nicht jedes Hausmittel, das hier zur Aknebehandlung empfohlen wird, zeigt dauerhaften Erfolg. Dennoch ist es körperlich und seelisch besser, das Hautproblem auf diese Weise zu behandeln als durch möglicherweise chemische Mittel. Heilerde, warmes Wasser und Kamillentee als Paste helfen bei einer Stunde Einwirkzeit dabei, akute Aknefälle zu behandeln. Ringelblume, Chlorhexidin und andere Kräuter sind ebenfalls wohltuend für die Haut. Ihr Vorteil: Sie sind auch bei anderen Hautproblemen sanfte und lange erprobte Mittel, um körperliche Unstimmigkeiten natürlich abklingen zu lassen. Je nach Ausprägung der Akne sollte jede Aknebehandlung, auch der mit Hausmitteln, ein Arztbesuch zur sicheren Diagnose vorausgehen.
 

Pflegeprodukte zum Behandeln leichter Akne

Sauberkeit ohne Übertreibung ist das beste Mittel der Aknebehandlung in leichten Fällen. Zu viel waschen und eincremen fördert höchstens die Gewinne der herstellenden Industrie von Pflegeprodukten. Allerdings lassen sich leichte Aknefälle durch eine Ernährungsumstellung oft erfolgreich behandeln. Nur gibt es DEN ultimativen Tipp hierfür nicht. Denn die Haut ist so einzigartig wie jeder Mensch und somit in jedem Fall anders. Schädliche Genussmittel zu meiden oder wenigstens zu reduzieren, ist nicht nur ein sicheres Mittel der Aknebehandlung, sondern generell der Gesundheit zuträglich. Generell ist Vorsicht mit allen Pflegeprodukten beim Behandeln der Akne angeraten. Diejenigen Mittel, die vorübergehend Linderung verschaffen, können bei sensibler oder speziell anfälliger Haut eine anschließend stärkere Aknebehandlung erforderlich machen.
 

Äußerliche Aknebehandlung schwerer Fälle

Aknebehandlung

Klassische Akne

Wie bei jeder Erkrankung, ist für eine Akne auch jenes Mittel optimal, welches nicht die Symptome, sondern die Ursachen nachhaltig behandeln kann. Kommen Medikamente zum Einsatz, dann wägt der Dermatologe ab, ob das verschriebene bzw. empfohlene Mittel die Talgproduktion eindämmt oder eher andere, entzündliche Auslöser als Grundlage für die erfolgreiche Aknebehandlung auswählt. Cremes, Gels oder medizinische Lösungen zeigen gute Erfolge. Mit Benzoylperoxid ist ein desinfizierendes und hauterneuerndes Behandeln starker Akne möglich. Antibiotika sind drastische Mittel und dann erfolgreich, wenn die Talgdrüsen die entzündlichen Akneauslöser sind. Bewährt sind ebenfalls Präparate, welche Vitamin-A-Säure enthalten. „Retinoide“ haben bei der Aknebehandlung allerdings Nebenwirkungen und dürfen ohne ärztliche Beratung nicht verwendet werden. Weiter bewährte äußerliche Behandlungsmittel sind Azelainsäure und Alpha-Hydroxysäuren.

In einigen Aknefällen ist es unvermeidlich, innerliche Mittel zur Bekämpfung der äußerlichen Symptome anzuwenden. Denn in schweren Fällen bedeutet die Aknebehandlung auch psychologische Vorteile für den Patienten. Hormonpräparate unterstützen das Behandeln von Akne beispielsweise bei Frauen. Das kann eine geeignete Antibabypille sein oder ein systematisches Antibiotikum speziell als Mittel gegen die hormonellen Akneursachen sein. Bewährt hat sich bei der Aknebehandlung in schweren Fällen auch, Vitamin-A-Säure-Präparate nicht nur äußerlich, sondern zusätzlich oder ausschließlich als innerlich wirkendes Mittel gegen Akne einzusetzen. Zu beachten ist stets: Äußere Anwendung von Mitteln gegen Akne ist stets der Anwendung innerlich wirkender Medizin vorzuziehen. Denn alles, was der Körper aufnimmt (also innerlich verarbeitet), kann zu Nebenwirkungen führen.Behandeln von innen – ein Segen für Haut und Körper.

Author Info

Doktor Haut

Doktor Haut beschäftigt sich gerne mit Themen der Dermatologie. Hauptsächlich behandelt er Themen zu den häufigsten Hautkrankheiten wie z. B. Akne, Neurodermitis, Lippenherpes oder auch über den lästigen Fußpilz.

Ähnliche Artikel


Comment ( 1 )

  • Andre

    Hallo zusammen,

    zum Thema Aknebehandlung… ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem hier angebotenen Haut Set sammeln können. Habe eine leichte Akne gehabt und beschäftige mich jetzt weiterhin mit dem Thema da ich keine Lust habe das sie zurück kommt.

    Was man allerdings beachten sollte ist das es bei der Behandlung von Akne keine 100%tige Therapie gibt. Soviel konnte ich schon feststellen.

Fragen? Bemerkungen? Kritik? Hinterlasse einen Kommentar: