Ernährung hat Auswirkungen auf die Haut

Akne in der Schwangerschaft

Schwanger und Akne?

Die einen haben eine makellose Haut und genießen die wohl schönste Zeit in ihrem Leben: die Schwangerschaft. Die anderen wiederum leiden unter unreiner, fettiger Haut und Akne. Insbesondere im ersten Trimester der Schwangerschaft tritt Akne am Häufigsten auf. Schuld daran sind in den meisten Fällen die Hormone. Die Produktion der sogenannten Androgene wird erhöht, dadurch produzieren die Talgdrüsen vermehrt den fetthaltigen Talg, die die Poren verstopfen und zur Akne führen.
 

 
Während der Schwangerschaft finden im Körper komplexe Veränderungen statt: Überpigmentierung der Haut, Veränderungen des Bindegewebes, Ausbildung von Krampfadern sowie die sogenannte Schwangerschaftsakne, die durch gestörte Talgdrüsenaktivität herbeigeführt wird.
 

Akne in der Schwangerschaft: Therapieformen

Nicht selten lässt eine Schwangerschaft die Pickeln im Gesicht und am Körper sprießen. Die Behandlung ist schwierig, denn zum einen muss das Nutzen-Risiko-Verhältnis strengstens abgewogen werden, zum anderen können nicht alle Wirkstoffe zur Bekämpfung von Akne in der Schwangerschaft verwendet werden.
 

Medikamenteneinsatz wird nicht empfohlen

Medikamente können in den Blutkreislauf und somit zum Embryo gelangen und dort zu Fehlbildungen führen. Auch gibt es keine ausreichenden Studien zur Einnahme von Medikamenten in der Schwangerschaft. Und diese wird es nicht geben, da solche Studien, die unerwünschte Effekte und gar Missbildungen beim Ungeborenen herbeiführen, nicht eingefordert werden können. Mehr noch: Patientin, die unter Akne leidet, muss auf mögliche Risiken im Beratungsgespräch hingewiesen werden.

Gänzlich ungeeignet für die medikamentöse Behandlung von Akne ist eine Therapie mit Retinoiden. Auch Antibiotika wie Tetrazyklin, Clindamycin und Tetrazyklin können die Plazenta passieren und somit zu Fehlbildungen führen. Darüber hinaus können die Präparate die Leber schädigen, Schädigungen der Darmflora und das Knochenwachstum beim Ungeborenen nachhaltig negativ beeinflussen. Darüber hinaus ist der Einsatz von Antibiotika in der Schwangerschaft wegen der Resistenzbildung nicht sinnvoll.

Zink hingegen kann in der Schwangerschaft oral eingenommen werden, ohne, dass es dem Säugling schadet. Allerdings sollte die Einnahme einen Zeitraum von drei Monaten nicht übersteigen, da es Kupfermangel kommen kann. Kupfer ist ein lebensnotwendiges Spurenelement, das vom Körper zur Eisenbildung benötigt wird.
 

Akne in der Schwangerschaft – Lokaltherapie in der Schwangerschaft

Für die Behandlung von Akne finden insbesondere die topischen Antibiotika wie die Tetrazykline sowie deren Artverwandte Anwendung. Aber auch Tetrazykline können bei topischer Behandlung der Akne in den Blutkreislauf über die Haut gelangen. Daher ist auch hier Vorsicht geboten.

Erfolgreich bei Akne, aber nicht geeignet in der Schwangerschaft, hat sich der Einsatz von Tretinoin gezeigt, auch unter Vitamin-A-Säure bekannt. Der Wirkstoff, ähnlich wie Isotrentinoin, ist in der Lage die Hautbarriere zu durchdringen, in den Blutkreislauf zu gelangen und Schaden an dem Ungeborenen anzurichten.

Unklarheit herrscht auch beim Einsatz von Salicylsäure, da deren Auswirkung bei Akne in der Schwangerschaft noch nicht eindeutig untersucht. Salisylsäure wird schnell von der Plazenta aufgenommen. Der Fötus kann sie aber nur schwer verstoffwechseln, sodass auch hier Schäden an Fötus nicht ausgeschlossen werden können.

Als sicher in der Behandlung von Akne in der Schwangerschaft gilt seit 1934 das Benzoylperoxid (BPO) in Konzentrationen von 2,5 bis 20 Prozent. Dieses wird in Benzoesäure umgewandelt. Etwa fünf Prozent des auf der Haut verteilten BPO werden noch innerhalb der Hautschichten zu Benzoesäure umgewandelt. Als Benzoat wird es nicht im Körper angereichert und schnell über die Niere ausgeschieden.
 

Akne in der Schwangerschaft: Tipps fürs Zuhause

Sicherlich lässt sich mit den Hausmitteln die Akne in der Schwangerschaft nicht ganz aus der Welt schaffen, aber man kann die Symptome mildern und die Akne optisch mindern. Hier sind ein paar Tipps, die den Alltag in der Schwangerschaft erleichtern können:

  • Für die tägliche Wäsche bei einer Akne eignen sich PH-Neutrale Waschlotionen.
  • Die Feuchtigkeitspflege sollte nach Möglichkeit keine Öle enthalten und auf Gel-Basis hergestellt worden sein. Hilfreich sind beruhigende und juckreizmildernde Extrakte.
  • Akne sollte auf keinen Fall mechanisch behandelt werden. Mit anderen Worten, nie ausdrücken, sonst hässliche Narbenbildung und Entzündungen möglich.
  • Das Make-up sollte auf Waser-(anstelle von Öl)-Basis gewählt werden. Hier ist das tägliche Reinigungsritual noch wichtiger, als bei einer normalen Pflege. Denn verstopfte Poren führen zur unreinen Haut und somit zur Akne.
  • Ein Peeling ein bis zwei Mal in der Woche kann helfen, die Akne in den Griff zu bekommen.

 

Das abschließende Fazit:

Ganz gleich, ob medikamentös oder lokal, der Einsatz von Antibiotika, Medikamenten und Hautdurchdringenden Salben in der Schwangerschaft ist schwierig zu beurteilen, da hier nur unzureichende Daten vorhanden sind. Diese können auch nicht eingefordert werden. In schweren Fällen kann der temporäre Einsatz von Zink oder Glukokortikoide in Erwägung gezogen werden. Für die lokale Behandlung von Akne hat sich das Benzoylperoxid als nebenwirkungsarm erwiesen.
 


Doktor Haut Produkttest

Die beliebtesten Akneprodukte im Vergleich!

Doktor Haut hat mit seinem Team einige beliebte Akneprodukte genauer unter die Lupe genommen. Wir haben 4 Produkte ausgewählt und sie anhand einiger wichtiger Kriterien verglichen. Die unten stehende Grafik gibt Euch einen Überblick über einige der beliebtesten Akneprodukte. Wir haben die wichtigsten Vergleichskriterien für Euch herausgesucht und die Produkte objektiv gegenüber gestellt.
 


Doktors Empfehlung!

Hersteller & Produkt Prontomed
Sparset "Haut"
Dr. Wolff's
"Acne Attack"
Wala
"Akne Wasser"
Preis auf Amazon 23,45 EUR Derzeit nicht verfügbar 47,00 EUR
Inhalt 75ml/200ml 40g 100ml
Applikationsform Sprühgel/Wasser Gel Flüssig
Bewertung Amazon 4,5 von 5 4 von 5 4 von 5
Anwendungszeit Morgens
Abends
Morgens
Abends
Morgens
Abends
Klassifizierung Medizinprod. Medizinpro. Arzneimit.
Farbstoffrei
Alkoholfrei
Parfümfrei
Käuferzufriedenheit
Gesamtnote sehr gut gut gut
Weitere Details Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Zuletzt aktualisiert am 20.04.2017

Preise inkl. MwSt. ggf. Versand. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.


Author Info

Doktor Haut

Doktor Haut beschäftigt sich gerne mit Themen der Dermatologie. Hauptsächlich behandelt er Themen zu den häufigsten Hautkrankheiten wie z. B. Akne, Neurodermitis, Lippenherpes oder auch über den lästigen Fußpilz.

Ähnliche Artikel


Comment ( 1 )

  • Shila

    Also Akne in der Schwangerschaft war bei mir auch ein riesen Problem… Total ätzend ist vor allem, dass es bis heute (3 Jahre später) nicht vollständig weggegangen ist! Die Hormonumstellung hat nicht nur meine Haut, sondern meinen ganzen Körper gef***t! ;-D Aber dafür habe ich süße Kinder!!

Fragen? Bemerkungen? Kritik? Hinterlasse einen Kommentar: