Pickel im Intimbereich

Betrachtet man sich morgens im Spiegel und stellt immer wieder Pickel fest, dann kann es sich immer eindeutig um eine Form der Akne handeln. Doch die Pickel müssen sich nicht nur auf der Gesichtshaut bilden, viele Jugendliche finden auch am Hals, auf dem Rücken oder auf den Oberarmen die unangenehmen Hautveränderungen.

 

Pickel treten in vielen Bereichen des Körpers auf

Besonders unangenehm können die Pickel werden, wenn sie als besonderen Hautstellen wie den Geschlechtsorganen vorkommen. Wobei die Pickel nicht nur in vereinzelter Form auftreten müssen, sie können in verstärkter Anzahl vorkommen. So kann der Schambereich, die Vagina, der Penis und die Hoden betroffen sein. Aber die Pickelbildung kann auch bis in den Analbereich reichen.

 

Die moderne Entfernung aller Körperhaare kann auch Pickel erzeugen

pickel im intimbereichDer moderne Mensch von heute hat sich dem Entfernen aller möglichen Körperhaare verschrieben, wobei auch die Haare im Schambereich nicht vergessen werden. Doch was heute zur modernen Körperhygiene einfach dazugehört, das kann auch Hautveränderungen wie Pickel hervorrufen. So ist es egal, ob die Haare mit einem Trockenrasierer oder einem Nassrasierer selbst mit anderen Haarentfernungsmitteln entfernt werden, immer wieder kann es zu Rötungen, aber auch zu Pickeln auf diesen Körperpartien kommen. Hierbei bohrt sich das abgeschnittene Haar in die Follikelwand und durch eine Entzündung kommt es zu vereinzelten oder einer Vielzahl kleiner Pickel, die auch Rasurpickel genannt werden. Die Pickel sind in der Regel meist klein und rötlich, aber sie können sich auch entzünden, dann bildet sich im Pickel weißer Eiter.

 

Pickel im Intimbereich – nicht immer ist nur die Rasur schuld

pickel im intimbereichSind Rasurpickel im Intimbereich auch immer wieder eher unangenehm, so gibt es doch andere Pickel, die einer dringenden Behandlung durch den Arzt bedürfen. Zählt man zu den Menschen, die sich nicht rasieren, dann heißt dies nicht, dass keine Pickel entstehen können. So gibt es auch Pickel einer Akne, die nicht nur im Gesicht auftreten und die meistens größer sind als die Rasurpickel. Bei einer Entzündung können sie sehr vereitern und auch zu Schmerzen führen. Hat der Betroffene regelmäßigen Geschlechtsverkehr, dann kann es auch immer sinnvoll sein, wenn sich unerklärliche Pickel zeigen, dies beim Arzt einmal abklären zu lassen. Vor allem bei diversen Geschlechtskrankheiten kann es zu einer Bildung von Pickeln kommen, die aber nicht einfach abheilen, sondern die ein Anzeichen für eine schlimmere Erkrankung sind. Folge kann im Endeffekt sogar die Unfruchtbarkeit sein und dies kann durch eine kleine Behandlung heute in der Regel vermieden werden.

 

Pickel im Intimbereich – man kann Rasurpickel auch leicht vermeiden

Möchte man sich die Haare im Intimbereich entfernen, dann ist es ratsam, dabei auf die Nassrasur zu setzen. Hierfür sollte man die Haut mit einem pflegenden Duschgel erst einmal kräftig aufweichen. Danach sollte man einen Rasierschaum oder ein Rasiergel wählen, dass ohne Parfum und Alkohol, am besten für sehr empfindliche Haut geeignet ist. Besondere Vorsicht bei der Rasur sollte dafür sorgen, dass sich die Haut nicht entzünden muss und nach der Rasur sollte man am besten eine gute Babycreme auf die Haut auftragen, aber auch eine Zinkcreme kann verhindern, dass unnötige Entzündungen und dadurch spätere Pickel entstehen. Nutzt man nach der Rasur im Gesicht immer ein Rasierwasser, so sollte man dies im Intimbereich selbstverständlich immer vermeiden, denn so können immer wieder Pickel durch Reizungen entstehen.

 

Behandlung von Pickeln – auch im Intimbereich meistens sehr einfach

Wie die Pickel am restlichen Körper sind auch die Pickel im Intimbereich einfach zu behandeln, wenn man hier besonders auf Sauberkeit und milde Mittel achten kann. Nicht so einfach kann es sein, wenn die Pickel bis zum Analbereich entstehen und hier behandelt werden müssen. Hier muss darauf geachtet werden, das keine Ausscheidungen an die entzündeten Pickel geraten und somit der Heilungsprozess verlängert wird. Generell sollte man nach der Rasur immer auf die zu tragende Unterwäsche achten, denn moderne Kunstfasern können hierbei durch die Reibung die Haut entzünden und neue Pickel hervorrufen. Stattdessen ist es ratsam auf Baumwolle zu setzen und diese eine Zeit lang nach der Rasur zu tragen. Pickel in der Intimgegend können immer wieder vorkommen, doch sollte man immer auf ihre Form achten und dann ohne Scham auch mal den Arzt um eine Untersuchung bitten.

Pickel AD