Pickel im Gesicht – So wirst Du sie los!

Pickel im GesichtWird ein Kind zum Jugendlichen und kommt die Pubertät, dann können hormonelle Veränderungen dazu beitragen, dass Pickel an vielen Körperpartien das Leben bestimmen können und sich eine unreine Haut entwickelt. So können an vielen Körperstellen Hautveränderungen auftreten, aber in der Regel ist vor allem das Gesicht betroffen. Besonders betroffen sind meistens Nase, Kinn, Wangen und Stirn.

Selbst bei der leichten Akne, die oftmals in den ersten Jahren der hormonellen Veränderungen als Erstes eintritt, wird zuerst die Haut des Menschen fettig. Dazu kommen große Poren und die Talgproduktion in der Haut kann ebenfalls viel stärker sein. So sind die Pickel der leichten Akne eher klein und mit einer guten Pflege der Haut müssen sich diese Hautveränderungen auch nicht entzünden. Wer aber seine Pickel in diesem Stadium ausdrücken möchte, der kann dazu beitragen, dass sich selbst diese Pickel entzünden können.

 

Pickel im Gesicht – für viele Jugendliche ein Problem in der Schule

Natürlich ist gerade die Hautveränderung im Gesicht für einen Jugendlichen mit großem Leidensdruck verbunden, denn durch viele Pickel ist der Jugendliche vielfach dem Spott seiner Schulkameraden ausgesetzt. Doch eine gute Pflege der Haut kann verhindern, dass sich bei der leichten Akne die Haut verschlimmern muss. Bei schweren Formen der Akne sollte der Jugendliche nach einem Besuch beim Arzt immer wieder die Behandlungsmöglichkeiten des Arztes nutzen, der die Pickel entfernen kann. Aber auch hier kann eine gute Pflege dazu beitragen, dass es nicht zu Narben und dauerhaften Hautveränderungen kommen muss. Da können regelmäßige Behandlungen bei einer qualifizierten Kosmetikerin dazu beitragen, dass der Jugendliche wieder schönere Haut vorweisen kann.

Vorsicht!
Es sollte stets vermieden werden an einem Pickel herumzudrücken. Sollte es dennoch nicht anders möglich sein, dann gilt es bei Ausdrücken auf Beste Hygiene zu achten! Entzündet sich der ausgedrückte Pickel, dauert es sehr lange bis er abheilt.
Wer schon mal einen Wellnessurlaub gemacht hat, der wird als Hotelgast auch gelernt haben, dass Pickel im Gesicht mit den Kräften der Natur gekämpft werden können. Vorsicht sollte der Betroffene walten lassen, wenn wieder einmal altbewährte Hausmittel gegen Pickel wie Zahnpasta auf die Pickel zu tun angepriesen werden. Stattdessen sollte sich der Betroffene, vor allem bei der Behandlung schwerer Akneformen, auf die Diagnose des Arztes und vielleicht sogar auf eine medikamentöse Behandlung verlassen.

 

Pickel im Gesicht bekämpfen

Kosmetikfirmen haben viele Produkte gegen die Akne auf den Markt gebracht, wobei nicht jedes Mittel auch hilfreich sein muss. Hier muss der Betroffene sich durch viele Produkte durchtesten, ehe eine wirkliche Heilung einsetzen kann. Doch in der Regel kann sich der Jugendliche darauf freuen, dass wenn er die Altersphase von 25 bis 30 Jahre erreicht hat, dann kann die Akne von selber abklingen, wenn sie durch eine hormonelle Veränderung begründet ist.

 

pickel im gesicht

Die richtige Ernährung

Schon bei der Ernährung sollte der Jugendliche jetzt auf eine gesunde und frische Nahrung achten, wobei vor allem eine sanfte Reinigung die Grundlage für die beste Pflege ist. Danach sollte der Jugendliche die Pflege mit einer milden Gesichtscreme fortsetzen. Aber genauso kann ein Dampfbad fürs Gesicht und anschließend das Ausdrücken der Pickel dafür sorgen, dass sich die Pickel nicht entzünden können und so vielleicht sogar Narben entstehen. Ernährungswissenschaften raten bei der Ernährung zu einer Diät, die funktioniert, weil der Betroffene nur noch wenig Kohlenhydraten zu sich nimmt.

 

Das oberste Gebot bei der Behandlung von Pickeln im Gesicht

Bei der Behandlung der Pickel im Gesicht ist vor allem Sauberkeit das oberste Prinzip, sodass der Jugendliche vor dem Anfassen immer die Hände waschen sollte. Gerade Raucher sollten ihre Pickel nicht mit den Händen berühren, denn besonders Nikotin kann dazu beitragen, dass sich die Pickel sehr schnell entzünden können. Hat der Jugendliche nur eine leichte Akne, dann ist es wichtig, dass der Betroffene nicht versucht die Pickel auszudrücken, denn diese Form der Akne ist eigentlich nicht entzündlich und kann von alleine abheilen.
Checkliste:

  • Auf Sauberkeit achten
  • Raucher sollten besonders gründlich waschen
  • Nach Möglichkeit nicht drücken!

 

Pickel im Gesicht – mit guter Pflege kann der Betroffene Narben verhindern

Je nach Form der Akne können die Pickel im Gesicht nicht nur auf hormonelle Veränderung zurückgeführt werden, sondern es gibt äußerliche Einflüsse, die dazu beitragen, dass im Gesicht viele Pickel sprießen können. Hierbei kann es für den Betroffenen schwierig sein, wenn er sich diesen Einflüssen nicht entziehen kann, dass die Akne wieder abheilen kann. Hier können Medikamente, Sauberkeit und gute Pflege nicht viel nützen, wenn der Betroffene nicht seine Umwelt oder Gewohnheiten ändern kann. Da können verschriebene Medikamente die Akne hervorrufen oder die sogenannte Mallorca-Akne wird für äußere Einflüsse hervorgerufen. Ob äußere oder innere Einflüsse, im Gesicht ist die Akne für alle Menschen deutlich sichtbar und oftmals sehr bedrückend, doch es gibt Wege der Linderung der Hautprobleme, wenn der Betroffene die Behandlung konsequent durchhält.